Der Profi W besticht durch seine Wandelbarkeit. Je nach Wunsch ist er erhältlich mit verschiedenen Fronten  Profi Plus, Profi K / Kristall oder Profi R. Jedes Modell ist mit einer besonders großen Scheibe versehen, so dass Sie völlig uneingeschränkt das Flammenspiel beobachten können und trotzdem von der starken Leistung profitieren.


Details

  • Kesselgerät, komplett wasserumspült
  • inkl. Thermischer Ablaufsicherung (TAS) mit
    4 m Kapillarrohr und Tauchhülse (L = 148 mm)
  • Für Mehrfachbelegung am Schornstein
    geeignet
  • Mit oberem, schadstoffarmen Abbrand
  • Mit drei Abgas-Anschlussmöglichkeiten


Innenauskleidung

Unsere Heizeinsätze sind mit massiven Schamottesteinen ausgestattet. Diese werden trocken ins Gerät gestellt ohne Einmauerung.

 

Schmid Multi-Regelung

Zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit und ein Maximum an Komfort ist die Schmid Multi-Regelung die clevere Lösung. Holz auflegen, anzünden und Tür schließen den Rest erledigt die SMR für Sie.

 


Technische Daten Profi W 7 GL

Nennwärmleistung ohne NHK   7,9 kW
Wärmeleistungsbereich
 
Wasserwärmeleistung   3,8 kW
Wirkungsgrad   > 80 %
Dämmstärke (bezogen auf SILCA® 250KM)   60 mm
Verbrennungsluftstutzen   125 mm
max. Scheitholzlänge   33 cm
Gewicht inkl. Schamotte   320 kg
Wärmeabgabe wasserseitig   ca. 48 %
Wärmeabgabe raumseitig   ca. 52 %
Wasserinhalt   50 ltr.
Max. Betriebsdruck   3,0 bar

 

Technische Daten Profi W 7

Nennwärmleistung ohne NHK   12 kW
Wärmeleistungsbereich
  3,5-12,3 kW
Wasserwärmeleistung   9 kW
Wirkungsgrad   > 80 %
Dämmstärke (bezogen auf SILCA® 250KM)   60 mm
Verbrennungsluftstutzen   125 mm
max. Scheitholzlänge   33 cm
Gewicht inkl. Schamotte   320 kg
Wärmeabgabe wasserseitig   70 %
Wärmeabgabe raumseitig   30 %
Wasserinhalt   50 ltr.
Max. Betriebsdruck   3,0 bar

 

Technische Daten Profi W 12

Nennwärmleistung ohne NHK   7,1-14,9 kW
Wärmeleistungsbereich
  10,6 kW
Wasserwärmeleistung   10,6 KW
Wirkungsgrad   > 80 %
Dämmstärke (bezogen auf SILCA® 250KM)   60 mm
Verbrennungsluftstutzen   150 mm
max. Scheitholzlänge   50 cm
Gewicht inkl. Schamotte   360 kg
Wärmeabgabe wasserseitig   70 %
Wärmeabgabe raumseitig   30 %
Wasserinhalt   80 ltr.
Max. Betriebsdruck   3,0 bar

Daten für Schornsteinfeger Profi W 7 GL
nach DIN EN 13384 (Betrieb geschlossen)

Wertetripel bei NWL
Abgasmassenstrom   11,8 g/s
Abgastemperatur hinter der Nachschaltfläche   204 °C
Förderdruck am Abgasstutzen, min.-max.   12-20 Pa

 

Daten für Schornsteinfeger Profi W 7
nach DIN EN 13384 (Betrieb geschlossen)

Wertetripel bei NWL
Abgasmassenstrom   12,9 g/s
Abgastemperatur hinter
der Nachschaltfläche
  250 °C
Förderdruck am Abgasstutzen,
min.-max.
  12-20 Pa

 

Wertetripel zur Berechnung der keramischen Züge
Feuerungsleistung   15,1 kW
Abgasmassenstrom   19,2 g/s
Abgastemperatur vor
der Nachschaltfläche
  373 °C
Förderdruck
am Abgasstutzen
  15 Pa
Verbrennungsluftbedarf   45,2 m³/h

 

Daten für Schornsteinfeger Profi W 12
nach DIN EN 13384 (Betrieb geschlossen)

Wertetripel bei NWL
Abgasmassenstrom   10,1 g/s
Abgastemperatur hinter der Nachschaltfläche   300 °C
Förderdruck am Abgasstutzen, min.-max.   12-20 Pa

 

Wertetripel zur Berechnung der keramischen Züge
Feuerungsleistung   23,1 kW
Abgasmassenstrom   28,6 g/s
Abgastemperatur vor
der Nachschaltfläche
  363 °C
Förderdruck
am Abgasstutzen
  15 Pa
Verbrennungsluftbedarf   65,1 m³/h

 


Wassertechnik – Das Zusammenspiel von Feuer und Wasser

Ihr Kamin kann bei entsprechender Ausrüstung neben behaglicher Strahlungswärme gleichzeitig Warmwasser für den zentralen Heizkreislauf liefern. Damit bringen die sogenannten wasserführenden Kamine einen energetischen Mehrwert für Sie als Hausbesitzer.

Darüber hinaus lässt sich die Hauptheizung im Frühjahr und im Herbst sogar ganz abschalten – denn warmes Wasser steht ja trotzdem zur Verfügung! Wenn gewünscht, kann auch der gesamte Wärmebedarf über die Kaminanlage gedeckt werden, zum Beispiel bei Ausfall der Zentralheizung.

Auch bei Nutzung der Wassertechnik sollte Ihre Feuerstätte dem Wärmebedarf des Aufstellraumes angepasst sein. Zusätzlich können Sie wählen, wie viel Wärme für den Raum und wie viel für die Wassererwärmung genutzt wird.

Vorteile der Wassertechnik:

  • effiziente Lösung zur Wassererwärmung
  • wenige Abbrände pro Tag reichen aus
  • Kamin deckt Wärmebedarf in Notzeiten
  • angepasst an Wärmebedarf
  • Variationen bei der Aufteilung von Wasser- und Wärmeanteil
Download: